Daily Love and Life

Schicksal oder vielleicht doch nicht?

Glaubt ihr eigentlich an Schicksal? Oder seid ihr mehr so die Zufalls-Menschen? Ich meine, gibt es da wirklich irgendwelche Menschen, für die wir bestimmt sind und bei denen wir dann am Ende sowieso landen, egal was wir tun oder auch nicht tun? Wie ich darauf komme? Eine Begegnung heute hat mich auf diese Gedanken gebracht.

16 Uhr, endlich Feierabend, im Parkhaus des Krankenhauses, unterwegs in Richtung meines Autos. Fährt auf einmal ein Typ an mir vorbei, bleibt kurz stehen, grüßt mich und fährt weiter. Nach kurzer Verwunderung hatte ich ihn erkannt. Es war ein Typ, mit der ich vor einiger Zeit (ca 1 1/2 Jahre) mal was hatte. Da ist nie mehr bei rum gekommen, von seiner Seite fehlten wohl irgendwie die Gefühle. Vor nem 3/4 Jahr hatten wir es dann nochmal versucht, uns nen paar Mal getroffen, aber auch da kam die Sache irgendwie nicht wirklich ins Laufen. Und jetzt diese Begegnung. Hatte mir nicht viel dabei gedacht, doch als ich dann zu Hause war, bekam ich ne Nachricht von ihm. Er wünschte mir einen schönen Feierabend und fragte, wie es mir so gehen würde.

Tja was soll ich sagen, das Gespräch nahm so seinen Lauf und das Ende vom Lied ist, dass wir Sonntag zum Frühstück verabredet sind. Rein freundschaftlich meinte er, ob ich das so einfach glauben soll?
Also Schicksal oder rein zufällige Begegnung? Ich weiß es nicht, vielleicht lohn es sich auch gar nicht, groß darüber nachzudenken. Einfach die Dinge nehmen, wie sie kommen und das Beste darauf machen. So habe ich auf jeden Fall für Sonntag ne nette Begleitung fürs Frühstück.

Bis dahin

19.2.15 21:24, kommentieren

Irgendwie hatte ich da ne andere Vorstellung...

Wisst ihr was das Problem beim Online-Dating ist? Man schreibt die ganze Zeit, sieht ein paar Fotos und findet die Person gegenüber vom Schreiben her echt sympathisch. Und dann steht derjenige auf einmal vor einem und irgendwie passen die eigenen Vorstellung und die Wirklichkeit nicht zusammen. Anstelle des sympathischen Typen mit nem süßen Lächeln blickt man auf einen Kerl mit ner komischen Stimme, einem seltsamen Sinn für chicke Klamotten und nem eigenartigen Sinn für Humor. Okay wir waren im Kino, also war jetzt kein Platz für große Gespräche, obwohl wir das Kino quasi für uns alleine hatten. Am Ende des Abends stand es dann wie folgt. Vorstellungen: 0 Realität: 1

Kaum zu Hause angekommen, kam ne WhatsApp von ihm. Er fand den Abend und vor allem mich echt klasse, würde mich gerne wieder sehen. Was ich dazu sage? Keine Ahnung. Er hat mich jetzt nicht wirklich vom Hocker gerissen. Aber vllt war er ja auch einfach nur nervös oder so, sollte ihm einfach noch ne zweite Chance geben oder etwa nicht?

Gönne mir jetzt erstmal noch in Ruhe ein Glas Wein, vielleicht kommt mir dabei ja noch ne gute Idee zu einer Antwort für ihn.
Bis dahin.

1 Kommentar 17.2.15 22:53, kommentieren

Here we go

Mein erster Blog. Bis jetzt habe ich bei anderen diesen Trend immer nur beobachtet, doch jetzt wollt ich selbst mal unter die Blogger gehen. Meine Gedanken teilen, andere Leute an meinem Leben teilhaben lassen. Naja und falls es keinen interessiert, was ich hier schreiben, so habe ich wenigstens einen Ort, um meine Gedanken mal in Ruhe runter zu schreiben. Also fangen wir an.

Wichtige Information Nummer 1: Ich bin schwul. Soll jetzt kein öffentliches Outing werden, weiß eh schon jeder. Soll nur heißen, dass sich wahrscheinlich viel um meine Dating-Versuche drehen wird.

Was heißt Versuche, über die Anzahl meiner Dates kann ich mich eigentlich nicht beklagen, nur irgendwie war da bis jetzt kein Vernünftiger dabei. Und das die letzten 6 Jahre seit meinem Outing, by the way bin mittlerweile 25. Aber was hat ne gute Freundin mal zu mir gesagt: Auf jeden Topf passt ein Deckel, und bis dahin gibt es Frischhaltefolie. So ganz unrecht hat sie damit wirklich nicht...

Denke mal das reicht als erster Post, gibt die Tage bestimmt noch mehr zu erzählen, bis dahin.

Update
Hab irgendwie noch Lust ein bisschen was zu schreiben, also erzähle ich noch etwas über mich.
Ich arbeite im Krankenhaus, um genauer zu sein im OP. Und glaubt mir, alleine mit den Geschichten, die da ablaufen, könnte man zig Seiten eins Blogs füllen. Die eine oder andere wird es bestimmt auch mal auf diese Seite schaffen. Gerade nachts passieren da die witzigsten und skurrilsten Dinge...

Wie man meinem Gerede über Datings weiter oben entnehmen kann, bin ich momentan Single. Eigentlich nicht nur momentan, sonder schon ziemlich lange, komplizierte Geschichte. Das kommt halt davon, wenn man in irgend so einer kleinen Stadt am Rand vom Sauerland wohnt, wo kaum was los ist und schon gar im Bereich der Homo-Szene. Was jetzt nicht heißt, dass das in Städten wie Köln besser funktionieren würde. Mehr Quantität verspricht immerhin nicht gleich mehr Qualität. Und so bleibt einem eigentlich nur die Möglichkeit des Online-Datings.
Ich sage euch, auch damit könnte man Bücher füllen.
Aber immerhin komme ich so ab und an zu dem ein oder anderen Date. Zum Beispiel morgen Abend!
Und wer weiß, vllt schreibe ich morgen genau darüber. Also bis dahin.

16.12.14 22:27, kommentieren